Schule Höri

Mitteilungsblatt Juli 2017 - Beitrag Schule

Verhandlungen

Schulpflegesitzung vom 23. Mai 2017

Die Schulpflege bewilligt:
- Der Ferienplan für die Schuljahre 2017/18 bis 2019/20. Die Daten sind auf unserer Homepage www.schulehoeri.ch ersichtlich.
- Der Sitzungsplan der Schulpflege für das Schuljahr 2017/18
- 2 auswärtige Sonderschulungen für das Schuljahr 2017/18
- 3 integrierte Sonderschulungen in der Verantwortung der Regelklasse ISR
- 2 integrierte Sonderschulungen in der Verantwortung der Sonderschule
- Die Auftragsvergabe für Gartenbau- und Schlosserarbeiten im Rahmen der Sanierung und Erweiterung des Kindergartens Brunnehüsli


Aktuelles

Klassenzuteilung für das Schuljahr 2017/18
Wer unterrichtet im nächsten Schuljahr an welcher Klasse?
Hier finden sie die neuen Klassen und ihre Lehrpersonen im Überblick:

Wer unterrichtet im nächsten Schuljahr an welcher Klasse?
Hier finden sie die neuen Klassen und ihre Lehrpersonen im Überblick:

Klasse Klassenlehrer/in zusammen mit *
1./2. Kindergarten Niederhöri Ursula Sedelberger  
2. Kindergarten Weiher Amelie Kahrmann  
1./2. Kindergarten Brunnehüsli Selina Altorfer  
1./2. Kindergarten Brunnehüsli Stellvertretung  
1. Klasse Flavia Läuppi Maja Thomen
2. Klasse Martin Bundi Fabienne Müller
3. Klasse Marianne Beutler/
Yvonne Diggelmann
 
3./4. Klasse Larissa Honsell  
4. Klasse Steven Schwer  
5./6. Klasse Beatrice Rütti / Stefan Ringli  
5./6. Klasse Amina Hug Damaris Bachofner

*Diese Lehrpersonen unterrichten jeweils 4 oder mehr Lektionen pro Woche.

Eine Reihe weiterer Fachlehrpersonen unterrichtet an verschiedenen Klassen:

Handarbeit 2. - 6. Klasse

Diana Kofel 
Martina Loretz

Integrative Förderung / DaZ
in Teilpensen für einen Teil der
Kinder

Annette Ganz (Kindergarten Brunnehüsli)
Irene Monsch (Kindergarten und Primar)
Stefan Ringli
Priska Signer (Kindergarten und Primar)
Maja Thomen
Integrative Sonderschulung Linda Scholl
Logopädietherapie Lucia Locher (Kindergarten und Primar)
   

 

Personelles

Auch auf Ende dieses Schuljahres gilt es leider einige Mitarbeitende zu verabschieden:

  • Frau M. Birchler erteilte in diesem Schuljahr IF im Kindergarten Brunnehüsli und verlässt unsere Schule auf eigenen Wunsch.
  • Frau A. Daldini, Kindergärtnerin im Brunnehüsli, wird nach dem Mutterschaftsurlaub ihre Tätigkeit nicht wieder aufnehmen.
    Ihre Nachfolgerin haben wir noch nicht gefunden, die Klasse wird das Schuljahr mit einer Stellvertretung beginnen.
  • Frau C. Frères, Klassenlehrerin an einer der beiden 6. Klassen, verlässt die Schule Höri, weil wir im nächsten Schuljahr nur noch drei Mittelstufenklassen führen können. Sie unterrichtet in einer anderen Gemeinde weiter.
  • Frau N. Lötscher, Co-Schuleiterin und Co-Klassenlehrerin an einer der beiden 4./5. Klassen, verlässt die Schule Höri, weil sie ihren Lebensmittelpunkt in den Kanton Graubünden verlegt.
  • Frau E. Schmid hat als Klassenhilfe fünf Jahre ehrenamtlich Lehrpersonen und Kinder unter-stützt. Sie verlässt die Schule, weil sie in eine andere Region umgezogen ist.

Den austretenden Mitarbeiterinnen danken wir schon an dieser Stelle herzlich für die in der Schule Höri geleistete Arbeit und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute.

Auf das neue Schuljahr dürfen wir folgende Mitarbeitende neu im Team der Schule Höri begrüssen:

  • Frau M. Baur übernimmt die Co-Schulleitung mit einem Pensum von 30% (C. Schudel hat eine Anstellung von 78%).
  • Frau A. Kahrmann führt den zusätzlichen, halben Kindergarten Weiher.

Wir heissen alle neuen Mitarbeitenden willkommen im Team der Schule und wünschen ihnen einen guten Start.

Ein herzlicher Dank für die langjährige Mitarbeit an der Schule Höri geht an:

25 Jahre Marianne Beutler Klassenlehrperson Unterstufe

15 Jahre

Yvonne Diggelmann
Beatrice Kemmler

Fachlehrperson
Mitarbeiterin Zahnprophylaxe

10 Jahre


Jeanette Moretta

Christof Schudel

Mitarbeiterin Bibliothek und Schulverwaltung
als Schulleiter

05 Jahre Selina Altorfer Kindergartenlehrperson
  Maria Cristina Del Yerro Leiterin Türmlihus Kinderhort

  Annette Ganz

Fachlehrperson im Kindergarten Brunnehüsli

 

Allen Kindern und Familien und wünschen wir einen guten Abschluss des laufenden Schuljahres und anschliessend schöne Sommerferien.

Tschüüs Schuel Höri – Viele Dank für die tolli, farbigi und lehrrichi Ziit

Mitteilungsblatt Juli 2017

Nach neun tollen Jahren verlasse ich die Schule Höri mit einem reich bepackten Rucksack voller Ideen, Erlebnissen und gemeisterten Herausforderungen. Ich schaue gerne zurück auf die bunten Erinnerungen und gemachten Erfahrungen.
Vielleicht stellt sich Ihnen liebe Leserin oder Leser die Frage, warum ich denn jetzt nun gehe, obwohl es mir so gefällt und ich gerne ein Teil der Schule Höri bin?
Die Antwort ist kurz und einfach. Es ist ein Herzensentscheid. Ich bin im Frühling mit meinem Freund, einem gebürtigen Bündner, zusammengezogen. Da wir unsere gemeinsame Freizeit am liebsten in den Bergen beim Klettern, Wandern und Ski fahren verbringen, war es für uns schnell klar, dass wir auch in den Bergen wohnen wollten.
So zügelten wir nach Peist, ein kleines Dorf zwischen Chur und Arosa.

Ich möchte mich mit diesem Mitteilungsbeitrag verabschieden und mich bei allen Förderer, Weg-begleiter und Unterstützer bedanken. Besonders möchte ich mich bei Christof Schudel
für die wertschätzenden Gespräche meinen Dank ausdrücken.

Ein riesiges Dankeschön geht auch an meine jetzigen und ehemaligen Schülerinnen und Schüler.

Von Herzen wünsche ich dem Schule Höri Team alles Liebe und Gute auf ihrem weiteren Weg und der neuen Schulleiterin Monika Baur einen tollen Start. Hebeds guet!
Natalie Lötscher


Die 4./5. Klasse im Klassenlager im Schanfigg

Mitteilungsblatt Juli 2017
Mitteilungsblatt Juli 2017
Mitteilungsblatt Juli 2017

Abb. 1: Am ersten Abend kochten wir über dem Feuer: Poulet-, Gemüse- und Kichererbsen-spiesse mit Risotto. Für alle gab es etwas Leckeres zu Essen.
Abb. 3: Klassenfoto auf dem Weisshorn Arosa

 

Die Nervosität bei den Kindern, Eltern und Lehrpersonen vor dem Klassenlager war ziemlich gross. Doch eigentlich gab es im Nachhinein keinen Grund dazu!

 

Am Montag, 19. Juni, brachen wir (4./5. Klasse) auf ins Bündnerland. Nach einem kurzen Halt im Naturhistorischen Museum in Chur, in dem wir eine Führung zu den Tieren der Alpen bekamen, ging es weiter nach Langwies GR. Dort durften wir endlich im Haus Strela unsere Zimmer bezie-hen. Danach ging alles sehr schnell:


Am Dienstag machten wir eine lange Wanderung, auf der wir die Alpenflora und –fauna etwas näher kennenlernten und ein Haus des Dorfes Strassberg abzeichneten. Als Abkühlung durften wir zum Schluss im Fondei-Bach oder im Dorfbrunnen baden. Es war sehr kalt!


Nebst der Wanderung erlebten wir noch Einiges mehr: Einen Morgen lang halfen wir Personen in der Region. Sei es auf dem Bauernhof, beim Heuen oder Holzbeigen auftürmen, jeder half tatkräftig mit! Auch ein Besuch auf dem Weisshorn und der Eichhörnchenweg in Arosa durften na-türlich nicht fehlen. Zum Schluss rundeten der Fussballmatch mit den Leitern und die Fackelwan-derung am Donnerstagabend unser Klassenlager bestens ab.

 

Müde, aber voller neuer Erlebnisse, kehrten wir am Freitagnachmittag alle heil und gesund nach Höri zurück. Es war eine super Woche, die uns als Klasse noch mehr zusammengeschweisst hat.

 

P.S. Das Highlight von Frau Hug und Frau Lötscher fand im Zug auf dem Nachhauseweg statt. Die ganze Klasse sang mit einem Jodelverein, der nach Brig zum „Eidgenössischen Jodlerfest“ fuhr, das Lied „Luegid vo Bärge und Tal“, das wir in der Schule geübt hatten. Es war ein wunder-schönes, spontanes Ständchen!
Amina Hug