Schule Höri
Mut tut gut
Mut tut gut
Mut tut gut
Mut tut gut

Mut tut gut!

Zur Einstimmung ein paar Voten aus der ersten Klasse:
Mut ist wenn man etwas Neues ausprobiert. (Aurora)
Mut ist wenn man zuoberst auf die Berge geht. (Gioja)
Mut ist wenn man „Nein“ sagt. (Ariana)
Mut ist gumpen. (Sefedin)
Mut ist wenn man auf die Bühne geht. (Ben)
Mut ist wenn man auf den Knien runter rutscht. (Julia)
Mut ist wenn ich klettere. (Erina)

Die ganze Schule Höri befasste sich zwei Wochen lang mit dem Thema ‚Mut’.
Als Einstieg schauten alle Klassen einen Film an, in dem der Biber Mut zeigt, weil er dem Lehrer Dachs sagt, dass der Hase gemobbt wird. (Aus der Serie „Gemeinsam sind wir Klasse“, mit-Kindern-lernen.ch, im Auftrag des Elternmagazins.) In den anschliessenden Besprechungen in den jeweiligen Schulklassen ging es unter anderem darum, was denn „helfen“ im Zusammenhang mit Mut bedeutet.
An einer Stellwand im Eingang des Schulhauses hingen drei Plakate mit den Titeln: „Ich war mu-tig, weil ich nein sagte“; „Ich war mutig weil ich einem anderen Kind geholfen habe“; „Ich war mu-tig, weil ich etwas Neues ausprobiert habe“. Darauf durften die Kinder farbige Punkte kleben, wenn sie in einem dieser Bereiche wirklich mutig gewesen waren.
Im Turnen wurde von den Lehrpersonen eine Bewegungslandschaft aufgestellt, bei der die Kinder immer wieder ihre Komfortzone verlassen konnten und Dinge ausprobierten, die sie sich vorher nicht getraut hatten.

Die Schulsozialarbeiterin besuchte alle Klassen und führte mit ihnen eine anregende Lektion mit kleinen Rollenspielen durch, in denen mutige Lösungen gefunden werden mussten.
In allen Klassen wurden Geschichten zum Thema erzählt, gelesen oder selber geschrieben.

In unserem Alltag brauchen wir immer wieder eine Portion Mut, mal eine riesig grosse, mal nur ein Portiönchen. Das Gefühl danach, etwas gewagt zu haben, ist aber immer ähnlich und tut einfach wirklich gut!

Text und Fotos: Maja Thomen