Schule Höri

Verhandlungen Schulpflege vom 26. Januar 2021

Die Schulpflege bewilligt:

  • Diverse Ersatzbeschaffungen für die Liegenschaften
  • Die Eröffnung einer halben 4. Klassen per 1.3.21
  • Anstellung einer Fach- und Klassenlehrperson
  • Anstellung für eine Lehrperson für Deutsch Anfangsunterricht
  • ISR Lektionen für einen Schüler
  • Weiterbildungsreglement
  • Revisionsbericht über den Geldverkehr
  • Entwurf über die Totalrevision der Schulgemeindeordnung

Aktuelles

Personelles

Mitteilungsblatt März 2021

Guten Tag miteinander                                  

Gerne möchte ich mich als Leiter Liegenschaften und Hausdienst für die Schule Höri vorstellen.

Mein Name ist Martin Blaser, Jg. 1960 mit meiner Frau Anita glücklich verheiratet Wir sind Eltern von zwei erwachsenen Kindern.

Aufgewachsen bin ich auf einem Bauernhof in Windlach und ging in Stadel zur Schule. Jetzt wohne ich zusammen mit meiner Familie in Regensdorf.

Als Prüfungsexperte bei verschiedenen Berufen, kann ich meine Erfahrung im handwerklichen Bereich weiterhin einbringen.

In der Funktion als Leiter Hausdienst und Technik übernahm ich eine grosse Schulanlage mit verschiedenen Horten und Kindergärten in Zürich-Affoltern.

Nach reichlicher Überlegung entschloss ich mich nach fast acht Jahren diese Stelle aufzugeben, um mir und meiner Frau einen grossen Reisewunsch zu erfüllen einmal quer durch Australien.

Meinen Start erfolgte in einem lebhaften Umfeld. Meine Arbeit wurde mit grosser Wertschätzung durch die Schulleitung, der Verwaltung und der Schulbehörde angenommen. Das persönliche Kennenlernen vom Lehr- und Hausdienstpersonal erschwerte sich durch die anhaltende Maskenpflicht. 

Ich freue mich, zusammen mit unserem bewährten Hausdienstteam, meinen Beitrag in einem lebhaften und funktionierenden Schulbetrieb zu leisten.

Herzliche Grüsse Martin Blaser                             


S hät Schnee, yuhee!

Im Kindergarten Brunnehüsli ermöglichte die Schneewelle, die unsere Landschaft Mitte Januar mit viel kalter, weisser Farbe überschüttet hatte, einige lässige Pausen: Vorwärts, rückwärts auf dem Bob, sogar zu dritt auf einem Schlitten und unter fröhlichem Gelächter sausten die Kinder pausenlos den Hügel hinunter. Der Schnee federte dabei erfolgreich jeden Sturz vom Schlitten ab.

Doch nicht nur Schlittenspuren, auch Schneeengel und -männer zierten das Kindergartengelände, wobei die Kinder zu Recht sehr stolz auf ihre Kreationen waren. Die Schneegeschöpfe mit Gesichtern aus Steinen konnten allerdings nicht lange den Besuchern des Kindergartens entgegen strahlen, da sie nach kürzester Zeit wieder auseinandergenommen wurden.

«Ich liebe Schnee», hörten wir immer wieder, unterstrichen von glücklichem Lachen.

Text und Fotos S.T. (Kindergartenpraktikantin)

Mitteilungsblatt März 2021
Mitteilungsblatt März 2021
Mitteilungsblatt März 2021