Schule Höri

Mitteilungsblatt November 2020

 

Verhandlungen

 

Schulpflegesitzung vom 29.09.2020

Die Schulpflege bewilligt:
  • Die Anstellung eines Leiter Liegenschaften und Hausdienst
  • Diverses für den Liegenschaftenunterhalt
  • Kostenübernahme für Abklärung eines Schülers
  • Abnahme Budget 2021 / 5-Jahresinvestitionen
  • Abnahme Budget 2021 Bibliothek
 
      

Urnenabstimmung

 
Liebe Stimmbürgerinnen und Stimmbürger,
im Namen der Schulbehörde und dem ganzen Schulhausteam möchte ich mich bei Ihnen bedanken. Ein spezieller Dank geht an alle, die uns im Abstimmungskampf unterstützt haben.
Das deutliche Abstimmungsresultat zeigt auf das die heutigen Rechtsformen, die politische Gemeinde und Primarschulgemeinde getrennt zu führen für unser Dorf richtig ist.
Nun kann sich die Schulbehörde wieder zu 100% ihren strategischen Aufgaben widmen und sich den neuen Herausforderungen annehmen.
 
Daniel Daldin, Schulpräsident

Aktuelles

 

Fahrzeugparcour «Rund ums Rad»

 
Die dritte Klasse von Frau Diggelmann und Frau Thomen nimmt in NMG gerade das Thema «Rund ums Rad» durch.
Deshalb sind alle Drittklässler und Drittklässlerinnen, also auch wir in der Klasse von Frau Honsell, während der Sportstunde auf dem Pausenplatz mit verschiedenen Fahrzeugen gefahren. Vier Wochen lang konnten wir jeden Freitag diesen Parcour machen. Anfangs fuhren wir mit Snakeboards, Trottinets, Handvelos und Waveboards. Später kamen noch Velos und Rampen dazu und wir durften sogar von zuhause eigene Rollschuhe, Inlineskates, Skateboards, Pennyboards und Waveboards mitnehmen. Da wir immer einen Helm und Schoner anhatten, hat sich auch nie jemand gross verletzt. Es hat sehr Spass gemacht und wir fanden es cool!
 
Alea und Leonie 3. Klasse B
Mitteilungsblatt November 2020
Mitteilungsblatt November 2020

«Chouette! C’est le français!»

 
Die Freude war ziemlich gross, als es für die Schülerinnen und Schüler in Höri endlich hiess: «Und jetzt, Französiiiisch!» Vergessen ging den Kindern der 5. Klasse von Aisling Galliker jedoch für einmal, wieviel Arbeit das Erlernen einer neuen Fremdsprache bedeutet. Umso gelegener kommt es, dass endlich ein zeitgemässes Lehrmittel den Weg in die hiesigen Klassenzimmer gefunden hat. Das preisgekrönte Werk knüpft nicht nur thematisch an den Lebenswelten der Kids an, sondern setzt auch zielsicher virtuelle Lernelemente ein. Natürlich wird gleichzeitig auch weiterhin viel Wert auf analoges kreatives Arbeiten gelegt. Bereits in der ersten Lerneinheit durften sich die Kinder dabei als Jungdichterinnen und -poeten versuchen. Erfolgreich, wie zu sehen ist. Die illustren Resultate der fleissig erarbeiteten «Elfchen» sprechen jedenfalls für sich – und auf diesem Weg nun also auch zu Ihnen. Chouette, n’est-ce pas?
 
  • Daniel Droesch
Mitteilungsblatt November 2020
Mitteilungsblatt November 2020

Auf die Sprache kommt es an

 
Es heisst, wenn man jemandem etwas erklären kann, dann hat man es auch verstanden. Verstehen und Erklären bedürfen also einer Sprache. Im Kontext der Schule heisst das: es braucht präzise Wörter und Formulierungen. Bereits im Kindergarten achten die Lehrpersonen darauf, dass die Schülerinnen und Schüler die Dinge richtig benennen und ihre Ausdrucksfähigkeit ständig weiterentwickeln. In den verschiedenen Fächern der Primarschule werden sie mit einer Fachsprache konfrontiert, die sie Schritt für Schritt erwerben müssen. Auch Fächer wie Mathematik, TTG oder Sport haben erstaunlich viel mit Sprache zu tun. Mit dem Zehnerholzsystem rechnen beispielsweise, einen Auftrag mit 4 Teilschritten selbstständig erledigen oder die Regeln eines neuen Spiels erfassen, sind sprachgebundene Handlungen. Letztlich kommt es also auf die Sprache an. Was bedeutet das für uns Lehrpersonen?
 
Die Schule Höri ist eine QUIMS- Schule. QUIMS steht für «Qualität in multikulturellen Schulen» und ist ein kantonales Förderprogramm. Schwerpunktmässig arbeiten diese Schulen, da sie einen hohen Anteil an fremdsprachigen Schülerinnen und Schülern aufweisen, verstärkt an der Förderung der Sprache, der sozialen Integration und des Schulerfolgs. Ab November startet bei uns die Umsetzung des neuen kantonalen Schwerpunktes: «Beurteilen und Fördern mit Fokus auf Sprache.» Die Lehrpersonen vertiefen mit einer Weiterbildung ihr Wissen zu sprachsensiblen Unterrichtsmethoden. Diese Weiterbildung wird von Dozentinnen der Pädagogischen Hochschule Zürich begleitet und dauert zwei Jahre. Unser Ansatz heisst «Förderung der Fachsprache in allen Fächern» und bezieht daher alle Lehrpersonen ein. In regelmässigen Abständen kommt es zu einem Erfahrungsaustausch in grossen und kleinen Runden (Teamtag und Stufensitzungen). Damit wollen wir erreichen, dass bewährte Methoden sich klassen- und stufenübergreifend etablieren. Es gehört zum Selbstverständnis von QUIMS, dass alle Schülerinnen und Schüler von den Massnahmen profitieren. Auch für sprachstarke Schülerinnen und Schüler ist eine gezielte Förderung der Fachsprache zentral. Der Lehrplan 21 verbindet nämlich die Sprache explizit mit den Kompetenzen. Zum Lern- und Unterrichtsverständnis in der Primarschule steht unter anderem: «Eine Schülerin oder ein Schüler ist beispielsweise in einem Fachbereich kompetent, wenn sie oder er zentrale fachliche Begriffe und Zusammenhänge versteht, sprachlich zum Ausdruck bringen und in Aufgabenstellungen nutzen kann.» (LP21)
 
Martin Bundi